top of page
  • AutorenbildEleonora

Yoga und Meditation, ein Duett Vincente


Wer sagt, Yoga und Meditation seien zwei langweilige Aktivitäten, der irrt gewaltig, und jetzt werde ich erklären, warum.

Das Praktizieren von Yoga und Meditation erfreut sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit, und das aus gutem Grund! Yoga hilft uns, die Flexibilität des Körpers zu bewahren, unsere Körperhaltung zu verbessern und den Geist von alltäglichen Spannungen zu befreien. Meditation hingegen ermöglicht es uns, inneren Frieden zu finden und unsere Aufmerksamkeit und Konzentration zu verbessern.

Aber wer hat gesagt, dass Yoga und Meditation langweilig sein müssen? Es gibt viele lustige und originelle Variationen dieser Übungen, die Sie beim Entspannen zum Lächeln bringen.


Haben Sie zum Beispiel schon einmal Lachyoga ausprobiert? Es handelt sich um eine Yogaform, die yogische Atem- und Lachübungen kombiniert. Ja, Sie haben richtig gehört: Lachübungen! Es spielt keine Rolle, ob es Ihnen zunächst peinlich ist, am Ende werden Sie sich frei und fröhlich fühlen. Der Bonus? Lachen wirkt sich positiv auf Ihre geistige und körperliche Gesundheit aus!



Wenn Sie auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer sind, können Sie auch Sup-Yoga ausprobieren. Bei dieser Art von Yoga wird ein Sup-Board verwendet. Es ist ein sehr lustiges und kreatives Erlebnis, aber Vorsicht: Es erfordert eine gewisse Balance, sonst ist ein Bad garantiert.




Was die Meditation angeht, gibt es viele Techniken, die man mit einem Lächeln im Gesicht durchführen kann. Gehmeditation ist zum Beispiel eine tolle Option für alle, die nicht gerne zu lange herumsitzen. Dabei geht es darum, langsam zu gehen und die Aufmerksamkeit auf den Atem und die Bewegung des Körpers zu richten.






Eine weitere unterhaltsame Option ist die Gesangsmeditation. Dabei wird eine einfache, sich wiederholende Melodie gesungen, wobei die Aufmerksamkeit auf die Stimme und die Schwingung des Klangs gerichtet wird. Es ist eine sehr entspannende und befreiende Technik.






Schließlich gibt es noch die geführten Meditationen (mein Favorit), die einen auf eine imaginäre Reise mitnehmen. Sie können sich vorstellen, durch einen Wald zu gehen oder wie ein Vogel zu fliegen. Diese Meditationen sind eine gute Option für diejenigen, die sich entspannen und gleichzeitig Spaß haben möchten.



Yoga und Meditation müssen nicht immer ernst sein. Es gibt viele unterhaltsame und originelle Optionen, die das Erlebnis noch angenehmer machen können.

Lassen Sie also Ihre biedere Haltung hinter sich und versuchen Sie, bei Ihrer nächsten Yoga- oder Meditationssitzung Spaß zu haben.


Ihr Geist und Körper werden es Ihnen danken!


Namaste


15 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page